Wir sind dabei! Beim nationalen Aktionstag «NEIN zur Anti-Menschenrechts-Initiative» am 10. November 2018 in Aarau

Morgen findet schweizweit der Aktionstag gegen die «Selbstbestimmungs»-Initiative (SBI) statt. Die SP Aargau ist gemeinsam mit weiteren linken NEIN-Komitee-Mitgliedern aus dem Aargau mit dabei und mobilisiert Wählerinnen und Wähler in Aarau.

Morgen, am 10. November 2018 findet ein nationaler Aktionstag gegen die «Selbstbestimmungs»-Initiative der SVP statt. An zahlreichen Orten über das Land verteilt sind Initiativgegner auf den Strassen aktiv, um ein starkes Zeichen gegen die SBI zu setzen.

In nur knapp zwei Wochen findet die Abstimmung über diese, für uns untragbare, Initiative statt. Wir wehren uns in einem breiten Bündnis, dass sich über die Mitte bis in das linke Lager erstreckt und auch zivilgesellschaftliche Institutionen und Wirtschaftsverbände umfasst, gegen die Aushebelung der Menschenrechte und den Eingriff in die Gewaltenteilung.

Gemeinsam sind wir stark

Gemeinsam tritt das überparteiliche und breit aufgestellte Aargauer Komitee «NEIN zur Selbstbestimmungsinitiative» bei einem Anlass am Aktionstag im Aargau auf, um die Bevölkerung von den schwerwiegenden Argumenten gegen die Initiative zu überzeugen.

Die SP Aargau wird mit dem Aargauer Komitee «NEIN zur Selbstbestimmungsinitiative» morgen von 9 bis 11 Uhr in der Igelweid, Aarau Wählerinnen und Wähler informieren und Seite an Seite mit den anderen Parteien und Verbänden für ein NEIN mobilisieren.  Für Medienanfragen vor Ort stehen ab 10 Uhr VertreterInnen der Organisationen zur Verfügung.

Des Weiteren werden wir kommende Woche morgens an den Bahnhöfen im Kanton aktiv sein:

13.11.2018      Baden, Brugg, Zofingen

14.11.2018      Lenzburg

15.11.2018      Aarau

Für uns ist klar, diese Initiative muss verhindert werden. Es braucht in der ganzen Schweiz und im Aargau ein deutliches Nein zur gefährlichen Initiative und ein klares Bekenntnis zu den internationalen Menschenrechten.

 

 

 

 

Alle anzeigen
Menü schließen