Kandiderende im Bezirk Zofingen

DAFÜR STEHT DIE SP IM BEZIRK ZOFINGEN

Bildung gibt Demokratie und Gesellschaft eine Zukunft

Bildung ist für jeden Menschen ein wertvolles und unverzichtbares Gut. Sie befähigt ihn, Verantwortung für das eigene Leben, aber auch für die Gesellschaft und die Wirtschaft zu übernehmen. Damit ist die Bildung eine wichtige Voraussetzung für eine gelingende Zukunft.

Die SP setzt sich ein für eine starke Volksschule, die allen Kindern gute Voraussetzungen für ihren Start ins Leben sichert. Die SP begrüsst ein erfolgreiches Neben- und Miteinander von Berufsausbildung und akademischer Ausbildung. Der Kanton Aargau ist auf allen Ebenen auf fähige Berufsleute angewiesen. Die SP will, dass der Kanton Aargau auf allen Stufen über genügend gut ausgebildete Lehrpersonen verfügt. Dazu braucht es konkurrenzfähige Rahmenbedingungen, damit der Lehrberuf wieder attraktiv wird.

Solidarität ist ein Eckpfeiler unserer Gesellschaft

Der soziale Frieden bildet eine wichtige Grundlage für einen erfolgreichen Kanton. Dieser kann nur gesichert werden, wenn die Solidarität zwischen verschiedenen gesellschaftlichen Schichten, verschiedenen Alterskategorien und verschiedenen Bevölkerungsgruppen verbessert wird.

Die SP fühlt sich der Gleichberechtigung aller in unserem Kanton lebenden Menschen verpflichtet. Unabhängig von Herkunft und sozialem Status sollen alle Menschen die gleichen Möglichkeiten haben, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Die SP bekämpft die Armut und nicht die armen Menschen. Die Qualität einer Gesellschaft zeigt sich darin, wie sie mit den schwächsten Mitgliedern der Gemeinschaft umgeht. Die SP wehrt sich gegen jede Diskriminierung von Minderheiten. Unser Kanton muss Platz bieten für alle Menschen, die hier leben. Eine gelingende Integration fördert das Miteinander und das Wohlbefinden aller.

Gerechte Steuern sichern die Handlungsfähigkeit des Kantons

Gesicherte Steuereinnahmen erlauben dem Kanton Aargau, die wichtigen und notwendigen staatlichen Aufgaben in guter Qualität zu erfüllen. Der aktuelle Steuerwettbewerb führt in eine verhängnisvolle Abwärtsspirale, die allen Bürgerinnen und Bürgern schadet.

Die SP will, dass dem Kanton Aargau genügend Finanzen zur Verfügung stehen, damit er seine Aufgaben zum Wohl der Bevölkerung erfüllen kann. Sparen darf kein Selbstzweck sein, es muss im Einzelfall begründet werden. Die SP unterstützt ein progressives Steuersystem und damit die gerechtere Verteilung des vorhandenen Reichtums. Menschen mit hohem Einkommen dürfen sich der Verantwortung für das Gemeinwesen nicht entziehen. Die SP bekämpft die Erhöhung von staatlichen Gebühren, da diese Familien und untere Einkommen stark belasten. Leistungen der öffentlichen Hand müssen über Einkommens- und Vermögenssteuern finanziert werden.

Kandidierende im Bezirk Zofingen

1. Manfred Dubach
bisher
*1958
Zofingen

Geschäftsführer Aarg. Lehrerinnen und Lehrerverband

Bildung ermöglicht eine gesunde Weiterentwicklung der Gesellschaft. Bildungsabbau kommt den Kanton Aargau auf lange Sicht sehr teuer zu stehen.
2. Viviane Hösli
bisher
*1984
Zofingen

Gewerkschaftssekretärin

Wir Berufstätigen brauchen keine Steuererleichterungen. Wir brauchen gute und bezahlbare Leistungen in Bereichen wie Bildung, Gesundheit und Soziales.
3. Rolf Walser

*1968
Aarburg

Schulleiter, Gemeinderat

Ich setze mich dafür ein, dass der Kanton auch zukünftig attraktiv bleibt. Gute Bildung für alle statt Steuergeschenke für wenige.
4. Helena Taiana-Santiago Luiza

*1964
Staffelbach

Migrationsfachfrau

Ich setze mich für faire Zukunftsperspektiven für alle ein. Zusammen gestalten wir die Zukunft mit Taten statt nur mit Worten.
5. Michael Wacker

*1967
Zofingen

Gartenbautechniker TS

Keine weiteren Steuersenkungen auf kantonaler Ebene,sie belasten die Gemeinden und damit uns alle. UnsereLeistungsgesellschaft braucht Erholungsräume, dafür braucht es einen nachhaltigen Umweltschutz.
6. Sascha Antenen

*1990
Zofingen

Parteisekretär, Einwohnerrat

Wer einen starken Aargau mit Zukunft ohne Steuergeschenke für Reiche und ohne radikalen Leistungsabbau will, wählt SP (inklusiveJUSO und Gewerkschaften).
7. Marisa Fischer

*1993
Oftringen

Zahntechnikerin

Ich setze mich für umweltfreundliche Zukunftslösungen und ein starkes Bildungssystem ein. Zusätzlich ist mir die Vernetzung der Gesellschaft durch familienfreundliche Strukturen wichtig.
8. Dumeng Girell di Giovanoel

*1986
Oftringen

Student

Für mich steht der Mensch im Zentrum meines politischen Denkens, mit dem Ziel, für jeden und jede ein Leben in Würde und die Entwicklung der eigenen Fähigkeiten zu ermöglichen.
9. Nadine Sterchi

*1978
Brittnau

Juristin, Gemeinderätin

Jedes Kind soll auf Chancengleichheit und eine ihmentsprechende Bildung zählen können, unabhängig von der finanziellen Situation der Familie, von der Herkunft und vom Wohnort.
10. Reto Bleisch

*1968
Safenwil

Poststellenleiter

Eine faire Ausbildung, gerechte Löhne und Sozialleistungen für alle.
11. Nina Peyer

*1997
Strengelbach

Studentin

Ich will diese Gelegenheit nutzen, um mich für diesen Kanton und die junge Bevölkerung einzusetzen.
12. Steven Schneider

*1955
Kölliken

Geschäftsführer, Vizeammann

Gute Bildung für alle. Keine Privilegien für Reiche an den Schulen. Geeignete Ressourcen für Schwache an der Schule.
13. Rahela Syed

*1968
Mühlethal

Stadträtin, Volkswirtin

Gute Bildung für alle, Pflege im Alter soll nicht zur Sozialhilfe führen sowie Unterstützungsmöglichkeiten und grosse Wertschätzung für Freiwilligenarbeit.
14. Christian Suter

*1952
Aarburg

Pensioniert, Vizepräsident FGPK

Als Grossrat möchte ich mich einsetzen für eine gute Bildung, einen gut funktionierenden ÖV, bezahlbare Krankenkassen und soziale Sicherheit für alle.
15. Urs Kilchenmann

*1962
Oftringen

Agronom, Mitglied GPK

Der Erfolg der Schweiz baut auf einem soliden Fundament. Ein starker Staat liefert die Grundsteine dazu, z.B. gute Infrastrukturen und Bildung aber auch garantierte Grundrechte und Solidarität.