Petition für mehr Gleichstellung

Wir sagen STOPP und fordern den Erhalt der Fachstelle für Gleichstellung

Der Regierungsrat plant mit dem aktuellen Budgetentwurf eine Streichung der Fachstelle für Gleichstellung.

Wir wehren uns dagegen, dass diese, für die Gleichstellung im Kanton wichtige Stelle gestrichen wird. Die Fachstelle ist wichtig, weil:

  • Lohngleichheit noch immer nicht erreicht ist
  • Frauen in Führungspositionen fehlen, obwohl sie über die Ausbildung verfügen.
  • Frauen viel stärker in der unbezahlten Care- und Familienarbeit engagiert sind, als Männer
  • Gewalt gegen Frauen und Sexismus immer noch zum Alltag gehören

Die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner fordern mit der Petition die Aargauer Regierung und das Parlament auf:

  • Als Kanton den Auftrag gemäss Gleichstellungsgesetz umzusetzen
  • Die Fachstelle Gleichstellung zu erhalten und mit genügend finanziellen Mitteln auszustatten
  • Gleichstellungs- und Frauenanliegen im Kanton Aargau wieder auf die politische Traktandenliste zu setzen

Mit einer Schliessung der Fachstelle für Gleichstellung wird der Kanton Aargau in Gleichstellungsfragen zum Entwicklungskanton.

Hier könnt ihr unterschreiben und findet weitere Informationen zur Petition.

Parolenfassung für die Abstimmungen vom 26. November 2017

Am 26. November

Parolenfassung der SP Kanton Aargau, vom ausserordentlichen Parteitag am 27.09.2017 in Aarau

National

Es kommen keine Vorlagen zur Abstimmung.

Kantonal

Auf kantonaler Ebene sind keine Vorlagen abstimmungsreif.

Religion und linke Politik - Filmvorführung

Religion und linke Politik - geht das zusammen?

Filvorführung und anschliessende Diskussion

Sonntag, 19. November 2017, 11 bis 13 Uhr

Odeon Cinema, Brugg

Der Dokumentarfilm Gottes fröhlicher Partisan (Peter Reichenbach, CH/USA 2017) porträtiert den Schweizer Theologen Karl Barth. 1911 wird Karl Barth mit 25 Jahren Pfarrer in Safenwil. 1915 tritt er der SP Aargau bei und unterstützt zwei Jahre später aktiv die Aargauer Gewerkschaften in ihrer Streikbewegung. Als "roter Pfarrer" wird er bekannt und gehasst. Er bezieht Stellung gegen das Naziregime und wird zu einer der stärksten Stimmen im Widerstand. Auch das Privatleben von Karl Barth gab Anlass zu Diskussionen: Der verhieratete Familienvater verliebte sich in die junge Charlotte von Kirschbaum. Eine ebenso schöne wie schwierige "ménage à trois" begann ...

Die SP Aargau und die Zeitschrift Neue Wege - Beiträge zu Religion und Sozialismus laden zur Vorführung des Dokumentarfilms ein. In der anschliessenden Diskussion wird das heutige politische Engagement aus christlicher Perspektive beleuchtet und danach gefragt, inwiefern dieses auch für eine linke Politik fruchbar gemacht werden könnte.

Dikussionsteilnehmende:

Esther Straub, *1970, Kantonsrätin SP Zürich, Theologin, Co-Präsidentin Neue Wege

Dieter Egli, *1970, Fraktionspräsident und Grossrat SP Aargau, Soziologe

Moderation: Matthias Hui, Theologe, Co-Redaktor Neue Wege

Begrüssung und Einleitung: Cédric Wermuth, *1986, Nationalrat und Co-Präsident SP Aargau

Eintritt: Fr. 15/ Fr. 13 Mitglieder der SP Aargau und AbonentInnen Neue Wege (plus Begleitperson) können Plätze reservieren.

Bitte bis 5. November bei sekretariat(at)sp-aargau.ch oder info(at)neuewege.ch anmelden (Platzzahl beschränkt).

 

 

 

Rheinfelden Laufenburg Zurzach Brugg Baden Aarau Lenzburg Bremgarten Zofingen Kulm Muri