SP Aargau bedauert Ablehnung der Waldinitiative

NEIN zur Waldinitiative
Mit dem Nein zur Initiative haben die Aargauer Stimmberechtigten leider verpasst, ein klares
Zeichen für den Wald zu setzen. Gerade in der heutigen Zeit, in der wir deutlich die Auswirkungen
des Klimawandels spüren, sind der Schutz des Waldes und die Förderung der Biodiversität
wichtige Anliegen. Die SP Aargau wird sich auch weiterhin mit aller Kraft für eine
ökologisch nachhaltige und klimafreundliche Politik einsetzen.

Trotz des Neins hat die Initiative aber bereits Wirkung gezeigt: Mit der Anpassung des Walddekrets,
das am 20. November als indirekter Gegenvorschlag vom Grossen Rat verabschiedet
wurde, stehen zukünftig zwei Millionen Franken mehr für den Unterhalt des Waldes bereit.

Ständeratswahlrecht für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer
Die SP Aargau ist erfreut über die Annahme der Vorlage zum Wahlrecht von Auslandsschweizerinnen
und Auslandsschweizer. Mit der Annahme werden die demokratischen Rechte der
im Ausland wohnhaften Aargauerinnen und Aargauer gestärkt.

Ebenfalls erfreut ist die SP Aargau über die deutliche Ablehnung der Selbstbestimmungsinitiative.
Damit hat sich die Stimmbevölkerung deutlich für die Grundrechte und gegen die Abschottung
ausgesprochen.

Alle anzeigen
Menü schließen