Motion der SP-Fraktion (Sprecherin Gabriela Suter) vom 14. Mai 2019 betreffend Solaroffensive für den Kanton Aargau

Text:

Der Regierungsrat wird beauftragt, einen konkreten Massnahmenplan auszuarbeiten, der aufzeigt, wie das Solarpotenzial im Kanton Aargau genutzt werden kann. Der Massnahmenplan soll das Solar-Zubauziel des ganzen Kantons (2.8 TWh/J) und der Eigenproduktion auf kantonalen und kommunalen Gebäuden (110GWh/J) konkretisieren.

 Begründung:

Der Kanton Aargau muss sein Photovoltaikpotential von 2,8 TWh/J unbedingt und so schnell wie wirtschaftlich tragbar realisieren. Der Kanton berechnet zwar ein Potential von 2,8 TWh an Solarenergie, aber bei der heutigen Zuwachsrate würde es über 100 Jahre dauern, um es auszuschöpfen. Der Kanton fördern die Sonnenenergie nicht, erhebt aber Steuern auf den Sonnenstrom. 

Der Kanton baut Schritt für Schritt seine eigenen PV-Anlagen auf den kantonalen und kommunalen Gebäuden gemäss Zeitplan aus, mit dem Ziel, bis 2030 das Potential von ca. 240 GWh/J installiert zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen