Die SP MigrantInnen Aargau treten bei den Nationalratswahlen an

Die SP MigrantInnen Aargau treten bei den eidgenössischen Wahlen mit einer eigenen Liste an. Dies beschloss die Mitgliederversammlung am Montag in Aarau einstimmig. Nominiert wurden vorerst vierzehn Kandidatinnen und Kandidaten.

Schon am Parteitag im Januar kündigte der Vorstand der SP MigrantInnen an, zu prüfen, ob sie bei den Nationalratswahlen mit einer eigenen Liste antreten wollen. Die Liste verfolgt ein wichtiges Ziel: Sie soll das Engagement der Migranten, die mit ihrem Einsatz unglaublich viel für unser Zusammenleben leisten, öffentlich machen und deren Potenzial nutzen. «Es wird Zeit, dass die gesellschaftliche Realität sich auch auf den Wahlzetteln widerspiegelt. Personen mit Migrationshintergrund sind gerade im politischen Bereich immer noch unterrepräsentiert. Wir zeigen, dass politische Teilhabe möglich und notwendig ist», meint dazu Alime Köseciogullari, Co-Präsidentin SP MigrantInnen Aargau. Zudem soll die Liste dazu beitragen, dass die SP Aargau mindestens den dritten Nationalratssitz, den sie vor vier Jahren knapp verpasst hat, wieder zurückholt.

Inklusive Gesellschaft ohne Diskriminierung

«Diversität anerkennen und Chancen nutzen» ist das Wahlmotto der SP MigrantInnen Aargau. Neben der Unterstützung der Wahlthemen der SP Aargau werden sie sich im kommenden Wahlkampf u. a. mit dem Schutz vor Diskriminierung wegen Herkunft oder Religion befassen. Voraussetzung hierfür ist die angemessene Vertretung von Personen mit Migrationshintergrund in entsprechenden Behörden und Institutionen. Des Weiteren wird die politische Teilhabe von MigrantInnen Kernthema sein. «Ein Viertel der in der Schweiz lebenden Bevölkerung hat kein Stimm- und Wahlrecht und ist somit von politischen Prozessen weitgehend ausgeschlossen. Die Einbürgerung muss erleichtert werden und Zufall und Willkür dürfen im Einbürgerungsverfahren keinen Platz mehr haben!», so Funda Mignogna (ehemals Yilmaz), Kandidatin.

Gabriela Suter, Präsidentin der SP Aargau, dankte den SP MigrantInnen Aargau für die Unterstützung mit dieser separaten Liste. Gemeinsam, so ist Suter zuversichtlich, bestreiten wir einen erfolgreichen und vielfältigen Wahlkampf, der verschiedenste Wählerinnen und Wähler abholt.

Folgende Personen wurden für die Unterliste nominiert:

Sinem Gökçen                                   Untersiggenthal 

Esad Sadikovic                                  Birr

Theebigah Krishnathasan                 Mägenwil

Florim Kadriu                                     Baden 

Theifyaah Krishnathasan                  Mägenwil

Leutrim Spahija                                 Brugg

Funda Mignogna                               Schöftland

Hüseyin Türkkan                               Rekingen

Sennur Sümer                                   Villmergen      

Rolf Schöner                                      Aarau    

Stefan Dietrich                               Bremgarten

Beşir Kısa Açıkgöz                            Wettingen

Vinko Matanovic                               Baden

Mario Cadinu                                     Zofingen

Bildlegende (v.l.n.r.): Sennur Sümer (Villmergen), Hüseyin Türkkan (Rekingen), Stefan Dietrich (Bremgarten), Mario Cadinu (Zofingen), Theifyaah Krishnathasan (Mägenwil), Florim Kadriu (Baden), Theebigah Krishnathasan (Mägenwil), Rolf Schöner (Aarau), Leutrim Spahija (Brugg), Funda Mignogna (Schöftland), Sinem Gökçen (Untersiggenthal).

Alle anzeigen
Menü schließen