Interpellation der SP-Fraktion (Sprecher Manfred Dubach, Zofingen) vom 10. September 2019 betreffend Umsetzung des Artikels 67a der Bundesverfassung zur musikalischen Bildung

Text und Begründung:
Volk und Stände haben am 23. September 2012 den Bundesbeschluss über die Jugendmusikförde-rung mit grosser Mehrheit angenommen. Der neue Verfassungsartikel hat zum Ziel, die musikalische Bildung insbesondere von Kindern und Jugendlichen zu stärken. In der Schule sollen Bund und Kan-tone für einen hochwertigen Musikunterricht sorgen. In der Freizeit sollen Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben, sich musikalisch zu betätigen. Junge Menschen mit besonderer musikalischer Begabung sollen speziell gefördert werden.


Obwohl der Kanton Aargau laut Verfassung verpflichtet ist, zusammen mit dem Bund, die musikalische Bildung der Kinder und Jugendlichen zu fördern, hat der Regierungsrat den Entwicklungs-schwerpunkt 310ES0021, der die Verabschiedung eines Musikschulgesetzes vorsah, seit dem Auf-gaben- und Finanzplan 2014–2017 aus seinem Aufgabenprogramm gestrichen. Seither setzt sich der Kanton in keiner Weise für eine Verbesserung der Situation des Instrumentalunterrichts an der Volksschule ein.

Aus diesem Grund bitten wir den Regierungsrat um die Beantwortung der folgenden Fragen:

  1. Wann gedenkt der Regierungsrat das Musikschulgesetz wieder zu einem Entwicklungsschwer-punkt zu erheben?
  2. Welche Abteilung des Departements für Bildung, Kultur und Sport (BKS) ist zuständig für die Um-setzung des Musikschulgesetzes?
  3. Welche Grundsätze haben Bund und Kanton Aargau gemeinsam für die Musikförderung der Ju-gend festgelegt (siehe Bundesverfassung Art. 67a Abs. 3)?
  4. Wie sorgt der Kanton Aargau dafür, dass der Musikunterricht und der Musikschulgrundunterricht durch qualifizierte Lehrpersonen mit entsprechender Ausbildung erteilt wird?
  5. Mit welchen Instrumenten wird die Qualität des Instrumentalunterrichts der 6. bis 9. Klasse über-prüft?
  6. Weshalb wird Sologesangsunterricht im Kanton Aargau dem Instrumentalunterricht nicht gleich-gestellt und als Freifach angeboten?
  7. Wie fördert der Kanton den lnstrumentalunterricht im Kindergarten, an der Primarschule und an der Berufsschule?
  8. In welcher Form fördert der Kanton Aargau musikalisch begabte Kinder und Jugendliche?

Schreibe einen Kommentar