SP-Regierungsratskandidatur: Die Geschäftsleitung der SP Aargau setzt eine Findungskommission ein

Am Parteitag vom 25. April 2020 entscheiden die Delegierten der SP Kanton Aargau über die SP-Regierungsratskandidatur. Zur Vorbereitung dieser Nomination hat die Geschäftsleitung der SP Kanton Aargau eine Findungskommission unter der Leitung der Zürcher Regierungsrätin Jacqueline Fehr eingesetzt. SP-Regierungsrat Urs Hofmann hat entschieden, bei den Gesamterneuerungswahlen nicht erneut anzutreten. Als zweitgrösste Partei in Kanton Aargau erhebt die SP auch weiterhin Anspruch auf einen Sitz in der kantonalen Exekutive. Zur Gewährleistung eines fairen Bewerbungsprozesses und der
Evaluation von möglichen Kandidaturen setzte die Geschäftsleitung der SP Kanton Aargau am 28.1.2020 eine Findungskommission ein. Diese führt mit den an einer Kandidatur interessierten Personen Gespräche über deren Motivation, Ziele und Vorstellungen und dient als Anlaufstelle.

Geleitet wird die Findungskommission von Jacqueline Fehr, Regierungsrätin und Vorsteherin der Direktion der Justiz und des Innern des Kantons Zürich. Jacqueline Fehr kennt die Anforderungen an ein Regierungsratsmitglied bestens und ihre ausserkantonale Herkunft gewährleistet den nötigen Aussenblick. Weitere Mitglieder der Findungskommission sind die ehemalige Grossrätin und Stadträtin
von Lenzburg Kathrin Scholl, Cédric Wermuth, Nationalrat, Rolf Schmid, Bezirksparteipräsident Laufenburg, die Grossrätin und Stadträtin von Baden Regula Dell’Anno sowie Jürg Lienhard, Oberrichter.


Mit dem Einsetzen der Findungskommission startet die Bewerbungsfrist. Interessierte Personen haben bis zum 15. März 2020 Zeit, ihre Kandidaturen zuhanden der Findungskommission einzureichen. Zwischen dem 16. März und dem 24. April 2020 werden sich die Kandidierenden den Mitgliedern in den verschiedenen Regionen des Kantons präsentieren. Die Nomination erfolgt am Parteitag der SP Kanton Aargau vom 25. April 2020 in Aarau.

Alle anzeigen
Menü schließen