Erfolgreicher hybrider Parteitag

Am ersten hybriden Parteitag der SP Aargau vom Dienstag, den 15. September fanden sich über 80 Delegierte ein. Die Delegierten konnten wahlweise zwischen Präsenz mit einem strikten Schutzkonzept vor Ort in Aarau oder online teilnehmen. Neben den Gross- und Regierungsratswahlen stand die Resolution zur Corona-Krise im Zentrum des Parteitags.

Resolution zur Corona-Krise

Stellvertretend für die Geschäftsleitung stellte Grossratskandidat Rolf Schmid aus Frick die Resolution zur Corona-Krise vor. Die Resolution fordert mit einem kantonalen Mindestlohn, mehr Prämienverbilligungen für mittlere und tiefe Einkommen sowie digitale Chancengleichheit bei der Bildung und Unterstützung für die besonders von der Krise betroffenen Menschen und Institutionen. Gleichzeitig sollen die zusätzlichen Investitionen ökologisch nachhaltig sein. Die Delegierten verabschiedeten das Papier mit einer grossen Mehrheit.

Wahlen 2020

Die Delegierten beschlossen ebenso mit grosser Mehrheit die Unterstützung von Christiane Guyer als Regierungsratskandidatin der Grünen Aargau. Das gemeinsame Ziel der SP und der Grünen ist es, zwei Sitze im Aargauer Regierungsrat zu holen. Ebenfalls beschlossen die Delegierten die Unterstützung der drei Regierungsratskandidaturen der JUSO Aargau (Cybel Dickson, Patricia Hegglin und Zoe Sutter).

Die SP Aargau hat den Wahlkampf nach den Sommerferien begonnen und war im ganzen Kanton unterwegs, um mit den Menschen an der Haustüre zu sprechen. Die Gespräche verliefen sehr positiv. Rund 100 Aktivist*innen haben an den Haustüren im ganzen Kanton mit fast 1’500 Menschen gesprochen. Sie wurden dabei gefragt, welches Wahlthema der SP ihnen am wichtigsten sei. Am wichtigsten ist für 30% der Befragten der Klimaschutz, eine starke Bildung ist für 27% entscheidend, für knapp einen Viertel steht eine zahlbare Gesundheit im Zentrum und sichere Löhne sind für 19% wichtig.

Präsidium SP Schweiz

Nationalrat Cédric Wermuth präsentierte den Delegierten der SP Aargau die Ideen des Kandidatenduos, das er zusammen mit Mattea Meyer bildet, für das Präsidium der SP Schweiz.

Alle anzeigen