Delegierte der SP Aargau fordern eine kantonale Mindestlohninitiative

Am digitalen Parteitag der SP Aargau vom 29. April fanden sich über 80 Delegierte ein. Sie verabschiedeten dabei eine Resolution der Geschäftsleitung, welche eine kantonale Mindestlohninitiative verlangt. Weiter fassten die Delegierten die Parolen für die Abstimmungen am 13. Juni.

Kantonale Mindestlohninitiative

Die Delegierten verabschiedeten eine Resolution der Geschäftsleitung, die forderte, dass die SP Kanton Aargau gemeinsam mit ihren Partner:innen eine kantonale Volksinitiative für einen Mindestlohn ausarbeitet. Gerade die Corona-Krise hat gezeigt, wie ungerecht die Löhne verteilt sind und wie gross das Missverhältnis zwischen der Wichtigkeit der Arbeit und der Entlöhnung ist. In vielen systemrelevanten Berufen ist die Arbeit häufig so schlecht bezahlt, dass der Lohn trotz Vollzeitstelle nicht zum Leben reicht. Die Delegierten werden am Parteitag vom 19. Juni definitiv über den Initiativtext und die Lancierung abstimmen.

Parolen für die Abstimmungen vom 13. Juni

Bei den Parolen für die nationalen Abstimmungen vom 13. Juni folgten die Delegierten den Empfehlungen der Geschäftsleitung und der SP Schweiz. Ein deutliches Ja gab es zum wichtigen CO2-Gesetz. Gabriela Suter, Präsidentin der SP Aargau, verdeutlicht wie wichtig diese Abstimmung ist: «Wird das Gesetz abgelehnt, verlieren wir entscheidende Jahre im Kampf gegen die Klimakrise. Das können wir uns nicht leisten.». Auch bei der Trinkwasserinitiative, der Pestizidinitiative und beim Covid-Gesetz empfehlen die Delegierten die Ja-Parole. Deutlich abgelehnt wurde dagegen das Anti-Terror-Gesetz.

Resolution der JUSO angenommen

Angenommen wurde auch eine Resolution der JUSO Aargau. Diese verlangt, dass Menschen, deren Arbeitsplatz sich durch den ökologischen Umbau verändert oder wegfällt, einen gesicherten Lebensunterhalt, berufliche Perspektiven und Mitspracherechte gewährt werden.

Zwei neue Mitglieder für die Geschäftsleitung gewählt.

Ebenfalls wählten die Delegierten zwei neue Mitglieder für die Geschäftsleitung der SP Kanton Aargau. Sandro Covo aus Jonen und Nico Zobrist aus Unterentfelden haben sich für die vakanten Sitze beworben und wurden beide gewählt.

Alle anzeigen