SP Aargau erfreut über Mut beim Bahnausbau

Die S-Bahnlinie S1 ist das Rückgrat des öffentlichen Verkehrs im Fricktal. In den letzten Jahren wurden aus dem Fricktal auch zahlreiche Vorstösse eingereicht, die den Verkehr betreffen. Die SP Aargau ist überzeugt davon, dass nur ein Halbstundentakt mit der Bahn wirklich Entlastung bringt. Die SP ist erfreut über den heutigen Entscheid im Grossen Rat und fordert eine schnelle Umsetzung beim Ausbau der Bahnstrecke Basel Winterthur.

Nachdem der Bund signalisiert hatte, dass er auf Grund der schlechten Auslastung auf dem Schienenast Laufenburg – Stein keine sofortige Aufnahme ins Bundesprogramm vorsehe, distanzierte sich der Regierungsrat ebenfalls davon. Dies, obwohl der Regierung wiederholt erklärte, wie wichtig dieses Anliegen sei. Die Interventionen der Regierungen sind in der Folge ungenügend.

Das untere Fricktal ist eine sehr dynamische Region. Man denke da nur an das Sisslerfeld und die neue Mittelschule in Stein. Ein grosses Potenzial für die Aargauer Bevölkerung. Gemäss Zielbild in der Strategie mobilitätAARGAU soll der öffentliche Verkehr in diesem Raumtyp wachsen und gefördert werden. Der Grosse Rat fällte deshalb auch einen klaren Entscheid für die Einführung des Halbstundentaktes, um dieser regionalen Entwicklung gerecht zu werden. Die Motion Augustoni wurde mit einer klaren Mehrheit überwiesen.

Dass der Regierungsrat die Entwicklung aktiv verfolgen möchte, reicht in dieser Ausgangslage nicht aus. «Ein Busbetrieb kann auf dieser Strecke niemals zeitgerechten Anschlüsse in Stein auf die Bahn garantieren. Es ist somit nicht attraktiv auf den Bus umzusteigen und das Auto zu Hause zu lassen», meint Colette Basler, Co-Fraktionspräsidentin der SP.  «Ein integraler Halbstundentakt auf der S-Bahn im Fricktal auch in den Aussenästen muss primäres Ziel sein. Deshalb ist die SP erfreut über den heutigen Entscheid», ergänzt Colette Basler. Dagegen wurde nun das Behördenreferendum ergriffen. Das heisst, die Aargauer:innen werden selbst über diese Thematik abstimmen können und die SP wird sich im Abstimmungskampf für den Bahnausbau engagieren.

Für die SP Aargau ist klar, dass nur ein Halbstundentakt mit der Bahn eine wirkliche Entlastung der Strassen und des Individualverkehrs bringen kann. Für die Zukunft soll die für den Personenverkehr still gelegte Strecke zwischen Basel und Winterthur reaktiviert werden. Die Zeit drängt, Verzögerungen können auf Grund der Vorlaufzeit bei Bahnprojekten nicht riskiert werden. Entwicklung und Erschliessung des Sisslerfeldes lassen nicht mehr lange auf sich warten. Dazu gehört die Bahn – Mindestens im Halbstunden-Takt!

Alle anzeigen